interessant für Vemieter

Eigentum verpflichtet …

…um jeden Preis?

Das Mietrecht wird immer komplizierter.
Bürokratendeutsch, häufige Änderungen und erschwertes Auffinden der Gesetze verwirren – Sie verstehen Ihr Recht nicht mehr. Ihr Anwalt hilft Ihnen, „zu Recht zu finden“.

Mietvertrag: Schon der Handschlag zählt?

Mündliche Mietverträge sind durchaus erlaubt. Besser ist aber immer die Schriftform. Ein schriftlicher Vertrag legt sämtliche Rechte und Pflichten der Partner nachweisbar fest. Enttäuschungen und Ärger während der Mietzeit können dadurch vermieden werden.

 

interessant für Mieter

Trautes Heim …

…Recht muss sein!

Wohnen ist zwar nicht alles, aber alles ist nichts ohne ein eigenes Dach über dem Kopf. Wer erst mal vor die Tür gesetzt wurde, verliert schnell den Boden unter den Füßen. Aber keine Angst: Als Mieter haben Sie zwar Pflichten, aber auch weitreichende Rechte.

 Eigentum verpflichtet …

…um jeden Preis?

Das Mietrecht wird immer komplizierter.
Bürokratendeutsch, häufige Änderungen und erschwertes Auffinden der Gesetze verwirren – Sie verstehen Ihr Recht nicht mehr. Ihr Anwalt hilft Ihnen, „zu Recht zu finden“.

Mietvertrag: Schon der Handschlag zählt?

Mündliche Mietverträge sind durchaus erlaubt. Besser ist aber immer die Schriftform. Ein schriftlicher Vertrag legt sämtliche Rechte und Pflichten der Partner nachweisbar fest. Enttäuschungen und Ärger während der Mietzeit können dadurch vermieden werden.

 

Des Vermieters Leid – des Mieters Freud?

Sie wollen Ihr Wohneigentum wirtschaftlich angemessen verwerten. Das wird Ihnen nicht leicht gemacht.
Die Anpassung der Mieten ist für viele Wohnungseigentümer ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Undurchschaubar die Flut der Miethöhegesetze und die dazu entstandene Rechtssprechung. Ihr Anwalt verschafft Ihnen den Durchblick. Er berechnet Ihnen zuverlässig die Anpassungsbeiträge und hält das streng formalistische Verfahren zur Mietanpassung ein. Ihr Anwalt sagt Ihnen, an welchen Modernisierungsmaßnahmen sich der Mieter beteiligen muss.
Auch bei der Nebenkostenabrechnung gibt es vielfältige Probleme. Ein Rechtsanwalt bzw. eine Rechtsanwältin hilft beispielsweise dabei, die Abrechnungen durch den Vermieter oder den Wohnungseigentumsverwalter in eine für den Mieter gültige Form umzusetzen.

Das Konto bleibt leer!

Der Mieter zahlt nicht mehr. Jetzt ist schnelles Handeln angesagt, denn Zeit ist Geld. Eine rasche Reaktion hilft, größeren Schaden zu vermeiden.
Wer bei Eigenbedarf und Räumungsklage einen Fehler macht, verliert den Prozess – und wenn er sich noch so sehr im Recht fühlt. Stichhaltige Argumente kennt Ihr Anwalt und führt Sie damit zum Ziel.

Prozess – muss das sein?

Eine gerichtliche Auseinandersetzung lässt sich – im Interesse aller – oft vermeiden. Hier leistet der Anwalt wertvolle Vermittlerdienste. Ein Gespräch mit dem säumigen Mieter führt meist schnell und unbürokratisch zu einer Lösung, mit der auch der Vermieter gut leben kann.

Warum gleich zum Anwalt und nicht zu Anderen?

Nur der Anwalt dient ausschließlich – im Rahmen der Rechtsordnung – Ihren Interessen. Im Gegenzug zu vielen anderen Beratern sind Anwälte unabhängig, zur Verschwiegenheit verpflichtet und stehen ausschließlich auf Ihrer Seite. Bei Vertragsmustern können sich Interessenprobleme ergeben. Nur der Anwalt hat die Interessen des Mandanten im Auge und nicht eventuelle weitere Interessen von Gesamtvereinen oder -verbänden. Die Beratung durch einen Anwalt ist auch nicht mit dem Nachteil einer unter Umständen mehrjährigen Mitgliedschaft in einer Organisation verbunden. Klar, dass er mit Verbänden gut zusammen arbeitet, wenn es Ihnen nützt. Sein Ziel ist es, Ihre berechtigten Ansprüche durch zu setzen.
Nichts ist kostspieliger als eine falsche Entscheidung. Ihr Anwalt hilft mit seinem fachkundigen Wissen und Rat, den finanziellen Aufwand zu minimieren.

In einem ersten Beratungsgespräch können Sie sich ganz allgemein informieren. Fragen Sie gleich zu Beginn nach den voraussichtlichen Kosten. Das ist für Sie ein Stück Sicherheit und für Ihren Anwalt selbstverständlich.

Trautes Heim …

…Recht muss sein!

Wohnen ist zwar nicht alles, aber alles ist nichts ohne ein eigenes Dach über dem Kopf. Wer erst mal vor die Tür gesetzt wurde, verliert schnell den Boden unter den Füßen. Aber keine Angst: Als Mieter haben Sie zwar Pflichten, aber auch weitreichende Rechte.

In allen mietrechtlichen Fragen ist Ihr Anwalt Ihr Gesprächspartner. Die anwaltliche Beratung ist, anders als bei interessengebundenen Vereinigungen, nicht mit dem Nachteil einer unter Umständen mehrjährigen Mitgliedschaft verbunden. Er schätzt Ihre Erfolgsaussichten ein und nimmt ausschließlich Ihre Interessen wahr.

Mietvertrag: Zählt der Handschlag?

Mündliche Mietverträge? Durchaus erlaubt. Sicherer ist aber immer die Schriftform. Dafür üblich sind Formularmietverträge (Musterverträge). Ungelesen sollten Sie einen Mietvertrag natürlich nie unterschreiben. Am sichersten ist es, ihn von Ihrem Anwalt auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Er greift ein, wenn der Vermieter unberechtigte Änderungen zum Nachteil des Mieters vornimmt.

Erhöhungen und kein Ende?

Verstehen Sie beim Punkt Mieterhöhungen nur noch Bahnhof? Der Vermieter muss sich auf jeden Fall an ein bestimmtes Verfahren halten. Modernisiert er die Wohnung und erhöht damit den Wohnwert, kann er die Miete ebenfalls anheben. Um wie viel in welchem Fall – das weiß Ihr Anwalt. Er kennt zum Beispiel den Mietspiegel, der über die ortsübliche Vergleichsmiete informiert, die Miethöhe also, die für vergleichbaren Wohnraum zulässig ist.

Untervermietung verboten?

Eine Untervermietung setzt das Einverständnis des Vermieters voraus. Das aber muss er geben, wenn der Mieter ein berechtigtes Interesse nachweisen kann. Das eindeutig zu formulieren ist zwar keine Hexerei, aber eine Sache für Ihren Anwalt. Das Aufnehmen Ihres Lebenspartners in die Wohnung ist zum Beispiel noch lange kein Grund zur Kündigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein ganzer Traum … auf Sand gebaut

Ein ganzer Traum … auf Sand gebaut

Die Baukosten sind überschritten. Die Baubehörde moniert Abweichungen von der Baugenehmigung. Die Bauausführung ist mangelhaft und der Nachbar erwirkt einen Baustopp. Sie finden sich in einer Flut von Prozessen wieder. Doch so weit muss es nicht erst kommen, denn „der kluge Mann baut vor“. Dabei helfen wir Ihnen. Wir begleiten Sie und Ihr Bauvorhaben. von A–Z.

mehr lesen
aktuelle Urteile

aktuelle Urteile

Hier finden Sie die aktuellen Urteile der letzten 30 Tage zu verschiedenen Themen.
Die Urteile werden von ibr-online.de zur Verfügung gestellt

mehr lesen

    Schreiben Sie uns oder vereinbaren Sie einen Rückruf!

    Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.